29. Mai 2024

Nase flicken mit Nasenflicken

Die größte Schwachstelle an Stoffpuppen ist häufig die Nase. Zumindest ist mir noch kein heißgeliebtes Exemplar untergekommen, dessen Nase nicht wenigstens grau-verschmutzt, fadenscheinig oder gar löchrig war. Das ist normal, ein Zeichen von Liebe, und liegt in der Natur des Materials.

So eine kaputte Nase muss nicht unbedingt repariert werden und macht in der Regel noch viele Jahre mit, ohne dass der Stoff lange Laufmaschen zieht. Aber es gibt natürlich Möglichkeiten. Eine – das klassische Stopfen – findet ihr in einem meiner meistgeklickten Beiträge „Heile, heile Näschen“.

Eine weitere Möglichkeit ist das Aufnähen eines Flickens, der die offene Stelle abdeckt. Auf diese Methode hat mich Julia von Julisachen aufmerksam gemacht (die auch toll Puppen repariert) und hier teile ich sie mit euch. Für Anfängerinnen ist sie sicher nichts, geübte Hände können damit aber zu einem guten, lange haltbaren Ergebnis kommen.

Und so geht’s

Ihr braucht Trikotstoff in der Hautfarbe eurer Puppe (am besten das Originalmaterial), eine feine Nähnadel und passendes Nähgarn, z. B. Extra Stark von Gütermann.

Den Durchmesser der Nase ermitteln, ca. 10 mm zugeben und ein entsprechend großes kreisrundes Stück Stoff zuschneiden. Mit einer Stecknadel auf der Nase fixieren und darauf achten, dass die Stoffrippen in die gleiche Richtung laufen wie beim Rest des Gesichtes.

Einen circa 25 cm langen Faden zuschneiden und einen Knoten in das Ende machen. Den Faden auf die Nadel nehmen und an der offenen Stelle an der Nase befestigen.

Den Flicken rundherum im Matratzenstich festnähen. Dabei den Stoff Stück für Stück nach innen schlagen und mit kleinen, feinen Stichen fixieren. Je nach gewünschter Größe könntet ihr vor Beenden der Naht die Nase auch noch vorsichtig mit etwas Wolle füllen. Zum Schluss den Faden sichern und verstechen und das Wangenrot auffrischen.

Noch ein Hinweis: Der Flicken wird auf dem graugeliebten Stoff wahrscheinlich erst einmal etwas heller erscheinen, mit der Zeit aber nachdunkeln und sich dem Teint anpassen.

Vielen Dank an die Familie von Puppe Käthe, die mein Modell für dieses DIY sein durfte!

Alle Details zu meinem Reparaturangebot findet ihr hier, weitere Beiträge zum Thema hier.


24. Mai 2024

Malaika für den Sofortkauf

Malaika ist 30 cm groß und hat braune Haut, hellbraunes Haar und dunkelbraune Augen.

Sie trägt goldgelbe Pump-Latzhosen, ein rosa Shirt, dunkellila Schuhe, ein hellrosa Häubchen mit Blümchenbindeband und ein Blümchenhaargummi.

Die Puppe ist für 195 Euro in meinem Etsy-Shop oder via eMail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich.

Weitere Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade vorrätig, findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die eBooks sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys und Minis jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


16. Mai 2024

Podcast-Episode #22: Interview mit Sunnhild Reinckens

Wir freuen uns sehr, eine ganz besondere Folge mit euch zu teilen: unser allererstes Interview und das mit einer Koryphäe des Puppenmachens – Sunnhild Reinckens!

Im April trafen wir die 83-Jährige in ihrer Werkstatt-Wohnung in Hannover zu einem Gespräch unter Puppenmacherinnen verschiedener Generationen und sprachen mit ihr über ihre ganz persönliche Geschichte mit den Puppen, über Waldorfpuppen und einen fast 100 Jahre alten Teddybären, das Ladengeschäft „Die Puppenstube“, das sie 22 Jahre lang führte, über das Geschenk der Begegnung, Puppenmachen im Laufe des Lebens und wie man mit diesem Handwerk glücklich und alt werden kann. Zum Abschluss fragten wir sie natürlich auch, was sie Puppenmacherinnen von heute mit auf den Weg geben würde.

Für uns war das eine ganz wunderbare Begegnung, die noch lange nachklingen wird. Taucht ein mit uns in ein reiches Puppenmacherinnenleben und lasst euch berühren.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle, die in den letzten Monaten für unseren Podcast gespendet haben. Davon konnten wir die Zugtickets für den Ausflug nach Hannover bezahlen.

Wir freuen uns auch weiterhin über finanziellen Support via Paypal, auch um in Zukunft weitere solch besondere Folgen ermöglichen zu können.

Ihr findet unseren Podcast auf Spotify und bei Apple Podcasts. Folgt uns dort und verpasst keine neue Episode!

Feedback, Themenwünsche und Fragen sind jederzeit Willkommen an hello@mariengold.net oder 1000rehe@gmx.de.

Weitere Episoden findet ihr hier.


10. Mai 2024

Charlie für den Sofortkauf (verkauft)

Charlie ist 30 cm groß und hat apricotbeige Haut, strohblonde Haare, dunkelblaue Augen und ein paar Sommersprossen im Gesicht.

Sie/Er trägt aquatürkise Cord-Latzhosen mit zwei großen Taschen, ein altrosa Shirt und eine Mütze im Farbverlauf Rosa Hellblau Goldgelb.

Die Puppe ist für 185 Euro in meinem Etsy-Shop oder via eMail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich.

Weitere Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade vorrätig, findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die eBooks sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys und Minis jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


8. Mai 2024

Fundstücke #36

1 Wie man eine alte Puppe restauriert, könnt ihr euch in dieser Folge der sehenswerten Serie SWR Handwerkskunst anschauen. Weitere Folgen, die für Leserinnen dieses Blogs interessant sein könnten: „Wie man vom Schaf zur Strickjacke kommt“, „Wie man ein Stofftier näht“ und „Wie man Stoff webt“.

2 Auch in China gibt es Menschen, die sich hingebungsvoll darum kümmern, dass geliebte Puppen und Stofftiere (und Menschenherzen) wiederhergestellt werden, mehr dazu in diesem Kurzbeitrag vom ARD Weltspiegel.

3 Gestalterisch-schöpferisches Handwerk aus Deutschland genießt Weltruf. Den besten Werkstätten des Landes eine Online-Plattform zu geben, hat sich die Deutsche Manufakturenstraße zum Auftrag gemacht. Auf verschiedenen Routen können diese digital oder physisch bereist und entdeckt werden, z. B. durch mein Herkunfts-Bundesland Sachsen. Für den Raum Berlin Brandenburg ist letztes Jahr sogar ein Manufakturenguide in Buchform herausgekommen.

4 Wenn ihr schon immer mal Lederschuhe für eure Puppen selbermachen wolltet, findet ihr in diesen Video-Tutorial von Joanna von Yayapan ein ausführliche Anleitung. (hier geht’s zu Teil 2 und Teil 3)

5 Bubales, das jüdische Puppentheater Berlin der Kunstpädagogin Shlomit Tripp, baut Brücken zwischen Menschen und möchte vor allem auch die Lachmuskeln ansprechen. 2022 gewann sie für ihr wertvolle interkulturelle Arbeit den Obermayer Award, hier erfahrt ihr mehr.

6 Das Netzwerk Loose Ends bringt Menschen auf der ganzen Welt zusammen, um unvollendete Handarbeitsprojekte von geliebten Menschen zum Abschluss zu bringen, die gestorben oder erkrankt sind. In diesem Podcast erfahrt ihr mehr und auf dem Instagram-Account werden regelmäßig einzelne Projekte vorgestellt. (Falls ihr mitmachen möchtet, könnt ihr euch hier als Finisher registrieren.)

7 Ein Bauhaus-Klassiker für’s Kinderzimmer: die „Gliederpuppe“ von Oskar Schlemmer von 1922.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Weitere Fundstücke findet ihr hier.