6. April 2020

So viele rosenhandbuttersehnsüchtige Hände!

Nie hätte ich gedacht, dass mir eine Verlosung so ans Herz gehen könnte! Die Mails und Instagram-Kommentare, die mich in den letzten Tagen erreichten, waren allesamt so berührend, dass mir jedes Mal die Tränen kamen.

Da war von so viel Fürsorge, Dankbarkeit, Wertschätzung und Liebe zu lesen, ein paar Einsendungen möchte ich mit euch teilen:

„Ich würde mich unheimlich freuen, meinem lieben Mann mit deiner Handbutter etwas Gutes zu tun. Ganz tapfer geht er weiterhin zur Arbeit in die Zahnarztpraxis, um als Zahntechniker mit seinem Handwerk den Patienten Schmerzen zu ersparen, das Essen zu ermöglichen, etwas Lebensqualität wiederzuerlangen.“

„Die kleine Familienfirma, die seit Jahren meine Klassenfahrten und Wandertage organisiert, liegt mir sehr am Herzen. Sie suchen tolle Naturorte aus, wandern mit uns, kochen für uns und bringen die Kinder mit sich, ihrer Lebendigkeit, ihren Herzen und ihren Grenzen in Berührung beim Klettern, Bogenschießen und Geländespielen. Es sind kleine goldene Momente, wenn ich dann am Rand stehe und die beiden beobachte, wie sie mit den Kindern arbeiten. Nun haben alle Schulen und Kitas gebuchte Fahrten und Ausflüge hier in Sachsen bis zum Sommer absagen müssen. Neue Verträge dürfen derzeit nicht abgeschlossen werden. Es macht mich so betroffen, dass nun ihr gesamtes Einkommen mit einem Mal wegbricht. Also bitte, liebe Maria, stecke für die beiden einen Zettel in den Lostopf und ich drück fest die Daumen!“

„Da fällt mir unser komplettes Team der Überwachungsstation ein. Unser aller Haut ist gerade sehr rissig, rot und rau.“

„Meine Freundin ist Hebamme und hält in der Klinik die Stellung.“

„Ich bewerbe unsere Omi und Mama, die täglich mit uns malt, ausschneidet, kocht, Puppen badet, Samen aussät, neue Hosen näht, radelt, Tränen trocknet, Streit schlichtet und noch viel mehr.“

„Meine Freundin ist Altenpflegerin. Sie ist alleinerziehende Mama von zwei Jungs und gerade wohnt auch ihre Schwester ungeplant bei ihr – sie war nur zu Besuch und kommt nun aufgrund der Grenzschließungen nicht mehr nach Hause.“

„Sehr gerne wünsche ich mir für meine liebe Freundin Jeanne eine Rosenduft-Handbutter. Jeanne ist alleinerziehend und seit kurzem mit dem Studium zur Ärztin fertig. Nun arbeitet sie in einer Hausarztpraxis und ist von morgens bis abends damit beschäftigt, Corona-Tests durchzuführen. Sie hat gerade ein ganz schlechtes Gewissen, weil sie denkt, alles zu Hause kommt zu kurz, das Homeschooling, ihre beiden Kinder, der Hund und der Freund, der auch arbeiten geht. In der Mittagspause hetzt sie heim, um schnell Essen zu machen und flitzt dann wieder in die Praxis. Sie verdient unbedingt eine kleine Aufmerksamkeit.“

Mein Mann ist Krankenpfleger auf einer Intensivstation und durch das permanente Handschuhetragen sind seine Hände zur Zeit sehr rau und rissig.“

„Ich hätte die Handbutter gern für meine Mama. Sie ist Erzieherin und besetzt die Notgruppe, damit die Eltern in systemrelevanten Berufen weiterarbeiten können.“

„Meine Mama ist Lehrerin und in der Notbetreuung für die Kinder von systemrelevanten Eltern verantwortlich. Für sie würde ich gern in den Lostopf hüpfen.“

„Ich würde sehr gerne meiner Cousine Sandra eine Freude machen. Sie arbeitet als Krankenschwester im Krankenhaus und ist daher derzeit besonders betroffen.“

Unsere Nachbarin ist Krankenschwester und fährt jeden Tag unermüdlich zur Arbeit. Sie ist alleinerziehend und bleibt immer guter Laune.“

„Mein Mann arbeitet als leitende Person in einer Einrichtung, die 125 Schwerstbehinderte betreut. Er hat furchtbar viel Arbeit wegen der Coronakrise, ist in grösster Sorge um seine Bewohner und das Personal. Die große Verantwortung lastet schwer auf seinen Schultern. Ich würde ihm gern die gute Handbutter als Dankeschön für seinen Einsatz schenken.“

„Meine Tochter arbeitet beim Zahnarzt und assistiert dort. Sie hat an den Knöcheln der Hände so raue Stellen, dass es schmerzt.“

„Ich möchte meine Hebammenkollegin Caroline vorschlagen, die, selber mit ihrem dritten Kind schwanger, im nahen Geburtshaus arbeitet. Sie ist mit Leib und Seele Hebamme! Und ja, ich denke, auch Caro wird im Moment das übermässig viele Händedesinfizieren und -waschen an ihren trockenen Händen spüren.“

„Meine Mama sitzt in einer Arztpraxis am Empfang, für sie wäre es eine große Freude!“

Und so ging es immer weiter, dass mir ganz warm ums Herz wurde und ich die Menge an zu verschenkender Handbutter kurzerhand auf 20 Stück verdoppelte. Die Gewinnerinnen und Gewinner sind bereits ausgelost und die Briefe schon fast auf dem Weg.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich auch für eure zahlreichen Einkäufe am Wochenende bedanken. Es wurde nämlich nicht nur munter in den Lostopf gehüpft, sondern die Rosen-Handbutter auch rege in meinem Shop gekauft, vielfach mit dem Kommentar, dass meine Anregung aufgenommen wurde und die Würfel an pflegehungrige Hände weiterverschenkt würden. Eine Kundin bestellte sogar 15 Stück! Auch das berührte mich sehr.

Falls ihr noch auf der Suche nach einer Kleinigkeit für Ostern seid, findet ihr in meinem Shop weiterhin die wunderbare Rosen-Handbutter, die Goldene Postkarte zum Mutmachen und für Vertrauen in diesen Zeiten und noch ein paar Outfits und Rucksäcke für die Puppen. Ich versende bis Donnerstag Nachmittag.


3. April 2020

Guter Dinge ins Wochenende #3

In Zeiten wie diesen braucht es Lichtblicke, die das Herz leichter und weiter werden lassen. Deshalb gibt es ab jetzt jeden Freitag eine kleine Glücksliste für euch mit Fundstücken aus dem Internet, Büchern, Rezepten, Musik, DIYs und was mir sonst noch einfällt:

You can do magic.

„Mit Sprache die Welt verbessern“, ein weiterer Podcast mit der wunderbaren Kübra Gümüsay, die es mit ihrem Buch „Sprache und Sein“ diese Woche sogar auf Platz Drei der SPIEGEL-Bestsellerliste geschafft hat.

Und hier noch ein ältere Aufnahme von 2018, falls ihr auch nicht genug von ihr bekommen könnt.

Eine Krabbelkäferparade, für die ihr nichts weiter braucht als Papier, Kleber und gute Laune. (Wobei die gute Laune ganz sicher auch unterwegs kommt.)

Jeden Tag 20 Minuten.

Wenn ihr Ingwer und dunkle Schokolade mögt, werdet ihr diese Kekse lieben.

Das Erhellenste, was ich bisher über die derzeitige Lage gelesen habe, mit Worten und in einem Ton, die Herz und Hirn berühren.

Mittagspause mit Clueso.

„Alles, was wir haben, ist Liebe, alles, was wir haben, ist Jetzt.“ Wie gern würde ich diesen Film im Kino sehen! (Wie gern überhaupt irgendwohin hingehen.)

Sommersonne hebt die Stimmung.

Lange erwartet, diese Woche erschienen: „Dein furchtloses Herz“ von Tara Brach, ein Buch, das jetzt die Seele nährt.

Schönes Wochenende!

Mehr Glückslisten findet ihr hier. Tipps, Wünsche und Feedback immer gern an hello@mariengold.net.

(Disclaimer: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage, die schon das bloße Nennen von Marken und Verlinken von Produkten, Marken, Menschen, Orten usw. als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als einen mit WERBLICHEN INHALTEN. Dennoch gilt: Wenn ich hier etwas oder jemanden benenne und als gut befinde, geschieht das als persönliche Empfehlung und im Rahmen meiner redaktionellen Themenauswahl. Alle hier gesetzten Links sind ein kostenloser Service von mir – unbezahlt und unaufgefordert. Alle hier genannten Produkte sind selbst gekauft. Bezahlte Kooperationen, sollte es sie jemals auf meinem Blog geben, würden immer ganz eindeutig als solche gekennzeichnet werden.)


Lovis und Vienna zum Sonderpreis für den Sofortkauf (verkauft)

Lovis ist 30 cm groß und hat marzipanfarbene Haut, rotbraunes Strubbelhaar und dunkelbraune Augen. Er/Sie trägt petrolfarbene Strampellatzhosen, ein senfgelbes Shirt, hellblaue Schuhe, ein hellblaues Häubchen mit Blümchenbindeband und eine Umhängetasche mit Streifen in Blau und Weiß.

Vienna ist 30 cm groß und hat aprikosenfarbene Haut, hellblondes Strubbelhaar und türkisblaue Augen. Sie trägt hellrosa Strampellatzhosen, ein blaugrünes Shirt, rosa Schuhe und ein hellblaues Häubchen mit Blümchenbindeband.

Es gibt auch noch Puppenkleidung, hier und in meinem Shop!

Aufgrund der derzeitigen Lage biete ich meine Puppen bis auf weiteres zu einem geringeren Preis als sonst an. Damit hoffe ich, den Menschen, die gerade weniger Geld zur Verfügung haben, entgegenkommen und auch mein eigenes kleines Handmade-Label sicher durch diese Zeit führen zu können. Vielen Dank für eure Unterstützung und Solidarität, davon durfte ich in den letzten Wochen sehr viel erfahren!

Die Puppen sind also für 165 bzw. 170 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade vorrätig, findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


1. April 2020

Give-Away für streichelzarte Hände (beendet)

Vorletzte Woche verschenkte Caro von NATURKINDER via Instagram als Dankeschön und Ermutigung Handbutter an Menschen in systemrelevanten Berufen. Was für eine gute Idee!

Ich möchte es ihr gleichtun und ebenfalls zehn Würfel aus meinem Sortiment (mit Rosenduft) abgeben. Wenn euch jemand einfällt – ganz gleich in welchem Beruf, ob überhaupt beruftstätig -, dem wir (also ihr und ich) damit eine Freude machen könnten, schreibt bis Sonntag Abend an hello@mariengold.net. Ich würde dann am Montag auslosen, wer von mir Post bekommt.

Ihr könnte die Handbutter natürlich auch in meinem Shop kaufen oder per Mail bestellen, als Geschenk zu Ostern oder als Wohltat für eure eigenen Hände. Es handelt sich dabei um eine feste Handcreme mit Rosenduft, welche die Haut mit Kakaobutter, Sheabutter und Weizenkeimöl pflegt und geschmeidig macht. Zur Anwendung kurz in den Händen anwärmen und dann eincremen. Das Produkt ist frei von Palmöl und Mikroplastik und umweltfreundlich verpackt mit kompostierbarem Zellglas. Erhältlich für 4 Euro pro Stück hier.

Und jetzt viel Glück für die Verlosung!

(Die Verlosung ist jetzt geschlossen und die Gewinnerinnen sind informiert.)


30. März 2020

Geschenkideen für Puppennähverliebte (Osternest-Ausgabe)

1 Ketten wie sie zu Herz und Design von Mariengold nicht besser passen könnten, gibt es von WALD, ebenfalls einem kleinen Berliner Label. Sie kommen mit vier verschiedenen Sprüchen, mein Liebling, klar: „Let your heart guide you.“ Erhältlich für 89 Euro hier (in Rosa bereits vergriffen).

2 Wahre Schmuckstücke sind auch diese wunderschönen Maschenmarkierer von Frau Sieben, die in einer Kooperation mit MINUK entstanden sind. Fun Fact: Bei Instagram las ich, dass Frau Sieben selbst gar nicht stricken kann und auch nicht weiß, wofür man Maschenmarkierer überhaupt verwendet. Dafür sind sie ihr bestens gelungen! Ihr Shop pausiert bis Ende des Jahres, mit etwas Glück sind die Markierer dann wieder erhältlich. Preis 15 Euro für 4 Stück.

3 Wer Puppen liebt, lässt sich sicher auch gern von ihnen unterhalten, z. B. in der Schaubude Berlin, dem preisgekrönten Produktionshaus für zeitgenössisches Theater der Dinge. Dort laufen Stücke für Kinder und Erwachsene, den Spielplan für die Zeit danach findet ihr hier, Soli-Tickets zur Unterstützung der Schaubude gibt’s hier.

4 „Zwei rechts, zwei Links“, Strickerinnen wissen, was damit gemeint ist. Es ist auch der Titel eines Buches für ebensolche, Untertitel: Die erste Kulturgeschichte des Strickens. Lehrreich, unterhaltsam, anekdotenreich. Erhältlich für 18 Euro im Buchhandel.

5 Schafe lassen das Herz jeder Puppenmacherin höher schlagen, denn sie liefern den wunderbaren Rohstoff für das Innnere ihrer Kreationen. Deshalb werden diese schafigen Postkarten auch keine Puppenmacherin kalt lassen, hier als 5er-Set für 9,90 Euro erhältlich.

6 Bei Wollen Berlin gibt es schöne Wolle und feines Leinen, so setzt sich auch der Name zusammen. Ein Gutschein ist immer eine gute Idee, bei Wollen ist er besonders hübsch gestaltet von der Grafik-Designerin Caroline Frett, die auch im Laden in der Gärtnerstraße arbeitet. Da vor Ort bzw. aktuell nur im Webshop können die Gutscheine eingelöst werden, zu kaufen gibt es sie hier

7 Es gibt Dinge, die die Welt nicht braucht, die sie aber ein bisschen schöner machen, wie dieser Knopf zur Aufbewahrung magnetischer Utensilien wie Maschenmarkierer, Nähnadeln und co. Erhältlich für 14,90 Euro hier in fünf verschiedenen Farben.

8 Wann wenn nicht jetzt ist die perfekte Zeit, um einen Hasen zu stricken? Eine tolle Anleitung für ein Häschen namens Odile, nahtlos gestrickt von der Schnauze bis zu den Fußspitzen, gibt es für 6,72 Euro hier von der französischen Designerin Cinthia Vallet.

9 Ein äußerst effektives Werkzeug zur Anfertigung flauschiger Puppenhaarschöpfe aus Mohairgarn sind Bürsten mit speziell gebogenen Stahlstiften. Damit das Häkelkäppchen kräftig ausbürsten und ihr werdet staunen, wie flauschig das Haar wird! Erhältlich z. B. bei Hess Natur für 12,95 Euro oder im Tierfachgeschäft.

10 Und noch ein Tipp für schöne Hände: Gitti revolutioniert den Nagellack und hat Farben auf den Markt gebracht, die zu 55 % auf Wasser basieren, vegan und geruchsneutral sind. Diese Qualität hat ihren Preis und kostet pro 17,90 Euro Fläschchen, erhältlich hier. Meine Tochter und ich sind begeistert und mögen besonders die frühlingsfrische Koralle!

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Die Geschenkideen der letzten Jahre findet ihr hier, weitere Fundstücke hier.

(Disclaimer: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage, die schon das bloße Nennen von Marken und Verlinken von Produkten, Marken,Menschen, Orten usw. als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als einen mit WERBLICHEN INHALTEN. Dennoch gilt: Wenn ich hier etwas oder jemanden benenne und als gut befinde, geschieht das als persönliche Empfehlung und im Rahmen meiner redaktionellen Themenauswahl. Alle hier gesetzten Links sind ein kostenloser Service von mir – unbezahlt und unaufgefordert. Alle hier genannten Produkte sind selbst gekauft. Bezahlte Kooperationen, sollte es sie jemals auf meinem Blog geben, würden immer ganz eindeutig als solche gekennzeichnet werden.)