25. September 2020

Fina mit Schnuller und Extragewicht für den Sofortkauf

Fina ist 45 cm groß und hat marzipanfarbene Haut, strohblondes Haar, braune Augen und einen Magnetschnuller. Die Puppe ist teilweise mit Granulat gefüllt und wiegt unbekleidet ca. 700 Gramm – so fühlt sie sich schön schwer an und liegt richtig gut in den Armen.

Sie trägt hellrosa Strampellatzhosen mit gelben Punkten, ein altrosa Shirt, dunkellilaSchuhe und ein zimtrosa Häubchen mit Blümchenbindeband.

Ein Hinweis zum Preis: Wegen der Ausnahmesituation durch den Coronavirus bot ich von April bis Juli meine Puppen zu einem geringeren Preis als sonst an. Da dies aber auf Dauer leider nicht für mich zu halten ist, gelten jetzt wieder meine normalen Preise. Aus aktuellem Anlass hier noch eine Notiz zur Mehrwersteuersenkung. Ich hoffe auf euer Verständnis.

Die Puppe ist also wieder für 250 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade vorrätig, findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen eBooks zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die eBooks sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Käppchen aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


21. September 2020

Gesucht: Eure Geschichten zu Corona & Puppen

Anfang April teilte ich in einem Beitrag mit dem Titel „Puppen/machen in Zeiten der Krise“ erste Eindrücke und Erfahrungen aus der Coronazeit. Anfang April, das war auch erst der Anfang der Krise. Seitdem ist ein gutes halbes Jahr vergangen und der Ausnahmezustand ist in eine Art Normalzustand übergegangen. Für mich und meine Arbeit ist glücklicherweise wieder fast alles, wie es vorher war. Mein Shop und die Puppenbestellungen laufen gut, ich gebe wieder regelmäßig Kurse, die finanzielle Schieflage gerät langsam aber sicher wieder ins Lot und ich wage Pläne für das neue Jahr.

Und doch ist alles anders. Denn die letzten Monate haben mich verändert und Spuren hinterlassen. Manche Dinge sehe ich klarer als je zuvor, und ich weiß (auch wenn es abgedroschen klingen mag) einmal mehr, was wirklich wichtig ist. Das sind aber auch viele Zweifel, Sorgen und Fragezeichen – und die Sehnsucht nach einer warmen und stärkenden Hühnersuppe für die Seele. Vielleicht geht es euch auch so?

Das beste Heilmittel für die Seele sind Geschichten. Geschichten, die das Herz erwärmen, uns trösten, umarmen, ermutigen und erheben, die uns mit anderen Menschen verbinden und uns weniger allein fühlen lassen. Als Puppenmacherin komme ich immer wieder in den Genuss solcher wunderbaren Geschichten und tatsächlich sind vor allem sie es, die mich in schwierigen Zeiten an die Sinnhaftigkeit meiner Arbeit glauben lassen.

In diesen Geschichten geht es um Puppen und Puppenmachen, um heilsame Erfahrungen mit Handarbeit, um Neuanfänge und Ausprobieren, Hingabe und Selbstermächtigung, um besondere Begegnungen mit Kindern oder dem eigenen inneren Kind, um Geschenke, die man anderen oder sich selbst macht und wie unfassbar viel Freude es bringt, etwas Schönes herzustellen und mit anderen zu teilen.

Erzählt mir eure Geschichten und ich erzähle sie weiter und weiter und weiter. Wie das gehen soll? Das weiß ich noch nicht genau, aber ich würde gern Ende des Jahres in welcher Form auch immer eine kleine (oder auch große) Geschichtensammlung mit euch teilen. Das Jahresende wird zwar nicht das Ende dieser Krise sein, aber wir dürfen dann bewusst einen Punkt setzen, Rückschau halten, wertschätzen, loslassen und uns auf das Neue freuen, was immer es bringen mag.

Was habt ihr in der Coronazeit mit Puppen und Puppenmachen erlebt? Welche Beobachtungen habt ihr an euren Kindern mit ihren Puppen gemacht? Was hat euch das Werkeln mit den Händen speziell in dieser Zeit bedeutet? Welche Gedanken gingen euch beim Puppenmachen durch den Kopf? Welche guten Wünsche habt ihr den kleinen Seelen eingenäht? Welche Wünsche habe ihr euch vielleicht selbst erfüllt?

Eure Geschichten dürfen kurz oder lang sein, wortgeschliffen oder frei von der Leber weg erzählt, lustige Anekdoten, kleine Gedanken, Erinnerungen, Nachdenkliches oder auch nur ein Dank, gern auch mit Bild, alles ist möglich und erwünscht. Traut euch, lasst euch nicht von Zweifeln zurückhalten, hier geht es nicht um Perfektion, sondern nur um euch, um uns und das, was uns verbindet, nämlich die Liebe zum Puppenmachen. Den Rest (Korrekturen, Lektorat, letzter Schliff) erledige ich.

Wenn ihr dabei sein wollt, schickt eure Geschichte an hello@mariengold.net und lasst mich auch gleich wissen, ob ich sie mit eurem Vornamen veröffentlichen darf oder ihr lieber anonym bleiben wollt.

Ich bin so gespannt, was daraus entstehen wird und freue mich riesig auf eure Rückmeldungen!


18. September 2020

Lila für den Sofortkauf (verkauft)

Lila ist 40 cm groß und hat marzipanfarbene Haut, rotbraunes Haar und dunkelblaue Augen. Sie trägt ein hellgraues Leinenkleid mit schmalen weißen Streifen, fliederfarbene Hosen, dunkellila Schuhe, ein rosa Seidentüchlein, einen pinken Scrunchie-Haargummi und eine Mütze im Farbverlauf Pink, Flieder, Mauve.

Ein Hinweis zum Preis: Wegen der Ausnahmesituation durch den Coronavirus bot ich von April bis Juli meine Puppen zu einem geringeren Preis als sonst an. Da dies aber auf Dauer leider nicht für mich zu halten ist, gelten jetzt wieder meine normalen Preise. Aus aktuellem Anlass hier noch eine Notiz zur Mehrwersteuersenkung. Ich hoffe auf euer Verständnis.

Die Puppe ist also wieder für 205 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade vorrätig, findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen eBooks zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die eBooks sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Käppchen aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


15. September 2020

Fundstücke im September

1 Auch wenn es noch ein bisschen hin ist bis Dezember, eine Himmelsleiter, auf der das Christkind oder ein Engel jeden Tag eine Stufe hinaufwandert, ist eine wunderschöne Art, sich auf Weihnachten zu freuen.

2 Fabiola von Fig&Me ist Inspiration und Vorbild für viele Puppenmacherinnen. Hier teilt sie fünf Schritte zum Einstieg in das Puppenmachen als Business. Goldwert!

3 Esther von Liebgewollt stellte 100 Tage lang je ein kleines Püppchen her und zeigt es unter #100lovelydolls auf Instagram, eins liebgewollter als das andere.

4 Dass Barbies und Kreativität sich nicht ausschließen müssen, hat Maike von Feinslieb an ihren eigenen Töchtern beobachtet und beschreibt es eindrucksvoll und mit vielen Spielideen in diesem langen Artikel.

5 Der Fotograf Mark Nixon portraitierte Lieblingskuscheltiere von Kindern und Erwachsenen und schrieb die Geschichten dazu auf. Daraus entstand nicht nur eine erfolgreiche Ausstellung, sondern auch ein Buch mit dem Titel „Much Loved“, das in mehrere Sprachen übersetzt wurde.

6 Der Herbst steht vor der Tür. Wie wäre es mit dieser Mütze zum Selberstricken?

7 Ideen für Puppennamen findet man überall, auch im Radio. Bei meinem Lieblingssender Radioeins liefen an einem Sonntag im Juli die 100 besten Lieder mit Vornamen. Gespannt wer auf Platz 1 war? Dann hier entlang.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Weitere Fundstücke findet ihr hier.

(Disclaimer: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage, die schon das bloße Nennen von Marken und Verlinken von Produkten, Marken,Menschen, Orten usw. als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als einen mit WERBLICHEN INHALTEN. Dennoch gilt: Wenn ich hier etwas oder jemanden benenne und als gut befinde, geschieht das als persönliche Empfehlung und im Rahmen meiner redaktionellen Themenauswahl. Alle hier gesetzten Links sind ein kostenloser Service von mir – unbezahlt und unaufgefordert. Alle hier genannten Produkte sind selbst gekauft. Bezahlte Kooperationen, sollte es sie jemals auf meinem Blog geben, würden immer ganz eindeutig als solche gekennzeichnet werden.)


11. September 2020

Mello und Lin für den Sofortkauf (verkauft)

Mello ist 40 cm groß und hat marzipanfarbene Haut, rotbraunes Haar und braune Augen. Er trägt graue Latzhosen aus Leinen mit zwei großen Taschen, ein senfgelbes Shirt, braune Schuhe und eine hellbeige Cord-Schirmmütze mit kariertem Futter.

Lin ist 30 cm groß und hat aprikosenfarbene Haut, hellbraunes Haar, graugrüne Augen und ein paar Sommersprossen im Gesicht. Er trägt hellbeige Cord-Latzhosen mit zwei großen Taschen, ein hellbeiges Shirt, braune Schuhe und eine Mütze im Farbverlauf Senfgelb, Olivgrün, Rosa.

Ein Hinweis zum Preis: Wegen der Ausnahmesituation durch den Coronavirus bot ich von April bis Juli meine Puppen zu einem geringeren Preis als sonst an. Da dies aber auf Dauer leider nicht für mich zu halten ist, gelten jetzt wieder meine normalen Preise. Und aus aktuellem Anlass hier noch eine Notiz zur Mehrwersteuersenkung. Ich hoffe auf euer Verständnis.

Die Puppen sind also wieder für 205 bzw. 185 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade vorrätig, findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen eBooks zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die eBooks sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Käppchen aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.